PoesiePark

Foto: Andreas Seidel / Freie Presse
Foto: Andreas Seidel / Freie Presse

Der Künstler Hannes Hein realisierte in diesem Sommer das Projekt „PoesiePark“ im Park der Opfer des Faschismus. Mit 874,50 € leistet die Bürgerplattform einen Beitrag zu einer Zusammenarbeit zwischen Künstler, Schülern und Menschen mit Behinderung. Entstanden sind große Plakate mit Arbeiten zu einzelnen Gedichten Erich Kästners, die nun den Park der Opfer des Faschismus verschönern und auf ein sensibles Miteinander hinweisen.

Hier der Link zu einem Artikel der Freien Presse:

Poetisch durch den Park der Opfer des Facschismus